Cottage-Servitute

Die Cottage-Servitute stammen aus den Jahren 1872 bis etwa 1920 und sind ein Vorläufer der Wiener Bauordnung, gehen aber in vielen Details über diese hinaus. Sie wurden beim Kauf eines Cottage Grundstücks verpflichtend ins Grundbuch eingetragen, um ein gewisses Erscheinungsbild des Viertels sicherzustellen und zu verhindern, dass Nachbarn sich gegenseitig stören.