Die Restituierung des Cottage-Bildes

   

 

Das Bild wurde vom Wien Museum direkt an die Akademie überstellt, wo unter der Leitung von Frau Dr. Eyb-Green am Institut für Konservierung-Restaurierung (siehe unten) in einem bis März 2022 laufenden Projekt versucht werden wird, dem Gemälde soviel wie möglich von seinem ursprünglichen Charakter und Glanz zurückzugeben.

Das Werk ist ein historisches Zeugnis über die Entwicklung der Cottage Anlage, das vom Direktor der Cottage Baukanzlei, Architekt Carl von Borkowski (1829-1905), gezeichnet und vom im Cottage lebenden Landschaftsmaler Anton Hlavacek (1842-1926) coloriert wurde. Borkowski war seit 1872 maßgeblich für die Entwicklung des Cottage verantwortlich, nach seinen Plänen wurden etwa 200 Villen im Cottage errichtet. Er hat bei den diversen Erweiterungen des Cottage die neu entstandenen Häuser jeweils in das Bild aufgenommen. Aus diesem Grund gibt es auch verschieden Reproduktionen aus verschiedenen Stadien der Entwicklung.

 

 
   

 

Unser Bild zeigt den Stand aus 1906 während z.B. eine oft abgebildete Reproduktion (siehe unten) der auf hochqualitative Buchillustrationen spezialisierten Kunstdruckerei Angerer & Göschl aus dem Jahr 1888 den damaligen Entwicklungsstand nur bis in den Bereich der heutigen Hasenauerstraße zeigt und der Rest noch unverbaut ist.   

 

  

 Der Besitzer der weltberühmten Kunstdruckerei und Erfinder des ‚Wiener Trockenätzverfahrens‘, Carl Angerer, dessen Erfindungen auf dem Gebiet der Buchillustrationen bis in die 1960er Jahre angewandt wurden bis sie dann durch die Digitaltechnik abgelöst wurden, war ebenfalls Mitglied des Wiener Cottage Vereins und lebte in der Colloredogasse.