Familie Goh

Dr. Wilson Goh ist Zahnarzt und betreibt in Singapur eine Zahnklinik sowie ein Forschungslaboratorium. Nebenbei sammelt er leidenschaftlich alte Musikinstrumente, insbesondere Streichinstrumente.

Seine Frau Karen Yap Goh teilt diese Leidenschaft. Sie ist Musikpädagogin, spielte professionell Cello und hat in Singapur eine Musikschule aufgebaut, die zuletzt mehr als 500 Studenten hatte.

Ihr gemeinsamer Sohn Brendan Goh spielt seit seinem 4. Lebensjahr Cello. Seit 4 Jahren ist er an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien inskribiert. Nebenbei arbeitet er an seiner Karriere als Solo-Cellist und hat schon mehrere CDs und Alben aufgenommen. Trotz seiner engen Beziehung zur klassischen Musik ist er auch an elektronischer Musik sowie am Arrangieren von Musik interessiert und kann sich daher auch eine breitere Zukunft in der Musikbranche vorstellen.

Die „Goh Family Collection“

Die Instrumentensammlung von Dr. Goh, die „Goh Family Collection“, besteht aus mehr als 30 wertvollen Streichinstrumenten. Darunter ist auch eine Stradivari-Geige aus den „Golden Years“ (ca. 1700 bis Mitte der 1720er Jahre) - der Schaffenszeit Stradivaris, aus der die wertvollsten Geigen stammen. Nur 20 bis 30 Geigen sind weltweit aus dieser Zeit bekannt. Insgesamt sind heute etwa 600 Stradivari-Geigen erhalten.

Das Besondere an der „Goh Family Collection“: Die Familie stellt talentierten Musikern immer wieder Instrumente daraus als Dauer-Leihgaben zur Verfügung. Karen Goh sucht die dafür geeigneten Musiker aus. Auf der Stradivari spielt beispielsweise derzeit in Wien Yury Revich, ein sehr begabter junger österreichischer Nachwuchsgeiger russischer Abstammung. Er hat bereits bei Konzerten im Wiener Musikverein als Sologeiger debütiert.

Aufbau einer renommierten Privatschule

Dieser musikalische Background der Familie Goh war auch ausschlaggebend dafür, dass sie heute in Wien lebt: Vor ca. 10 Jahren wurde Dr. Goh eingeladen, sich bei der Gründung einer Musikschule, der Amadeus International School in Wien zu engagieren. Diese sollte auf der Anlage der ehemaligen Semmelweiss Klinik in Gersthof entstehen. Da die Gohs damals selbst auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstätte für ihren Sohn Brendan waren und Wien als eines der international bedeutendsten Musikzentren der Welt besonders auf Karen Goh einen großen Reiz ausübte, nahm Dr. Goh dieses Angebot an und wurde zu einem der Start-up-Investoren des Schulprojekts.

Die dadurch entstehende enge Verbindung zu Wien führte dazu, dass Karen Goh mit Brendan für einen großen Teil des Jahres nach Wien übersiedelte. Brendan war auch einer der ersten 12 Studenten der Schule. Auch seine Schwester besuchte die Schule 6 Jahre lang.

Lebensmittelpunkt Cottage

Das Cottage hat Familie Goh nicht nur wegen der räumlichen Nähe zur Amadeus International School als ihren Wohnort ausgewählt, sondern auch, weil es immer wieder Wohnort sehr berühmter Musiker war. Gustav Mahler hat beispielsweise während seiner Studienzeit im Cottage gelebt und bei Aufführungen im damaligen Cottage-Casino in der heutigen Weimarer Straße mitgewirkt.

Familie Goh wohnte zuerst in der Haizingergasse, dann in der Cottagegasse und jetzt in der Weimarer Straße. Während Dr. Goh etwa eine Woche im Monat in Wien ist und die restliche Zeit in Singapur nach dem Rechten sieht, hat Brendan Goh seinen Lebensmittelpunkt in Wien. Er hat auch bereits um die österreichische Staatsbürgerschaft angesucht.

Die Amadeus International School heute

Dr. Goh ist mittlerweile Mehrheitsteilhaber und „Chairman“ der Amadeus International School. Am Schulstandort in der Bastiengasse 36-38 im 18. Bezirk gibt es heute etwa 300 Schüler aus Österreich und über 40 weiteren Nationen. Schul- und Unterrichtssprache ist Englisch, mit Deutsch und Französisch als Zusatzsprachen.

Angeboten werden eine Volks- und Mittelschule als Ganztagsschule mit Öffentlichkeitsrecht sowie der Abschluss mit internationalem Bakkalaureat, das als Nachweis der Hochschulreife anerkannt ist. Die Schule hat auch eine Privat-Boarding-Sektion mit 70 Plätzen, die bis 2021 auf 150 Plätze ausgebaut wird.

Karen Goh leitet den hochkarätigen Schwerpunkt Musikausbildung an der Amadeus International School. Für die höheren Semester gibt es hier eine Kooperation mit der Universität für Musik und darstellende Kunst im 3. Bezirk und mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien im 1. Bezirk. Formal sind die Studierenden auch an diesen beiden Musikhochschulen inskribiert. 

Veranstaltungstipp „Thursday Classics“

Brendan Goh lädt alle 2 Monate verschiedene junge Musikerfreunde zu kleinen „Streicher Kammermusik Auftritten“ ein. Diese „Thursday Classics“ sollen jungen Künstlern beim Schritt ins öffentliche Musikleben helfen. Die Werke reichen von Beethoven bis Piazzolla.

Veranstaltungsort ist die Amadeus International School in der Bastiengasse 36-38. Der verfügbare Saal bietet Platz für ungefähr 80 interessierte Zuhörer.

Diese Konzertabende werden in der Nachbarschaft und im Freundeskreis beworben – alle Mitglieder des WCV und deren Freunde sind dazu herzlich willkommen. Die nächsten Termine sind für 23. April und 18. Juni vorgesehen. Das Programm und die teilnehmenden Künstler finden Sie unter http://brendancello.com/de#concerts. Nützen Sie diese Gelegenheit für eine nette Abendabwechlsung in unmittelbarer Nähe des Cottage!

Save the Date: Musikfestival von 3. bis 5. Juli 2020

Als Highlight für den kommenden Sommer ist an der Amadeus International School ein kleines Musikfestival mit dem Titel „Classics in the Park“ in Vorbereitung. Unter anderen werden die Sängerin Angelika Kirchschlager, der Geiger Yury Revich (mit der Stradivari) sowie Opernsängerin Renate Holm, die ebenfalls im Cottage wohnt, aktiv mitwirken.