Die Generalversammlung

Die Generalversammlung über das Jahr 2019 fand - coronabedingt erst am 10. Oktober 2020 - auf der gedeckten Terrasse der Meierei im Türkenschanzpark statt.

 Präsident Thomas Feiger präsentierte den Tätigkeitsbericht mit den folgenden Themen:

  • Einführung des Parkpickerls im September 2019 - auf heftiges Drängen des Cottage Vereines
  • Behandlung von Problembauten - insbesondere auf der Hasenauerstraße -, die den Charakter des Cottage Viertels stören und durch fragwürdige Methoden möglich wurden. Der WCV tut im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten sein Bestes, um solche Bauten im Sinne der WCV-Statuten "zu entschärfen".  
  • Positive Entwicklung der Mitgliederanzahl

 Vizepräsident Erich Stöger präsentierte den Finanzbericht. Zusammengefasst:

  • Der Cottage Verein steht nach wie vor - auch finanziell - auf festen Beinen.
  • Die Investion in das WCV-Informationssystem wurde im Jahre 2019 zur Gänze als Aufwand verbucht, da wir infolge einer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung keine Abschreibungsmöglichkeit über mehrere Jahre haben.
  • Wir arbeiten bereits an einer umfassenden, informativen, wissenschaftlich abgestützten Festschrift, die in unserem Jubiläumsjahr 2022 herauskommen soll. Von der Gründung des WCV 1872, vom Aufbau bis heute werden die verschiedenen Aspekte der Besonderheiten des Cottage Viertels beleuchtet: Architektur, Servituten, Sozialgeschichte, Geschichtliches u. v. a. m. mit Beiträgen von Fachleuten.

Vorstand Michael Stergar spricht über

  • die Homepage des Vereins im Internet, die im letzten Jahr wesentlich belebt wurde. Inhalte werden nun zeitnah aktualisiert.
  • Das WCV-Informationssystem wurde mittlerweile installiert und steht in laufender Verwendung, beispielsweise bei der Behandlung von Problembauten.

Anschließend fand die Wahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer statt, die laut Statuten alle zwei Jahre notwendig ist, geleitet von Altpräsident Wolfrum. Die Wahlvorschläge wurden einstimmig angenommen.

Hier finden Sie den für weitere zwei Jahre, also bis 2022 gewählten Vorstand.

Zum anschließenden Sommerfest kamen noch einige Mitglieder mehr dazu. Die große Teilnahme übertraf all unsere Erwartungen: Trotz Corona-Krise und den daraus entstehenden Einschränkungen kamen wesentlich mehr Mitglieder als in den letzten Jahren zuvor - und die Stimmung war bestens!

Angesichts der baldigen Wiener Wahlen waren zum anschließenden Sommerfest auch mehrere Bezirkspolitiker aus dem 18. und 19. Bezirk anwesend. Um Unparteilichkeit zu wahren, haben wir die Sitzplätze für die PolitikerInnen "verlost" und sie alle eingeladen, zu drei Fragen Stellung zu nehmen, die wir ihnen für eine 3-minütige Redezeit stellten:

  • Tempo 30 in Hasenauerstraße und Gregor Mendel Straße
  • Problembauten im Cottage
  • Grünstreifen-Rückwandlung.

Unsere anwesenden Mitglieder konnten sich somit ein gutes Bild über die verschiedenen Positionen und Persönlichkeiten der PolitikerInnen machen.

 


 

Erinnerungswertes aus dem Cottage Viertel

Wie schon erwähnt, sind alle historischen Unterlagen unseres Archivs in der Zeit 1938 bis 1945 abhanden gekommen. So versucht der WCV anlässlich unseres 150-Jahr-Jubiläums auch Vieles wieder zusammenzutragen und ein neues Archiv aufzubauen.

Vielleicht können Sie uns dabei helfen?

Haben Sie noch alte Urkunden, Pläne, Bilder, Fotografien, Postkarten, Bücher, Broschüren, Berichte, Korrespondenz oder sonstiges Erinnerungswertes über das Cottage - dann lassen Sie es uns bitte wissen. Wir sichten und kopieren, oder - wenn Sie wollen - übernehmen diese Dinge auch für ein neu entstehendes Archiv des Wiener Cottage Vereins.

Im Zuge der Aufarbeitung der architektonischen Aspekte im Cottage sind wir auch auf Bleiglasfenster gestoßen, die - insbesondere in der Zeit des Jugendstils - als stilbildende Elemente bei der Errichtung der Häuser eingesetzt wurden. Es gibt auch heute noch fantastische Prunkstücke aus dieser Zeit.

So haben wir begonnen, diese noch vorhandenen Fenster zu dokumentieren. Wir haben Bleiglasfenster in etwa 15 Häusern bereits erfasst.

Wir rufen nun alle auf, die solche Bleiglasfenster haben - oder von solchen im Cottage wissen - uns darüber zu informieren und bitten um Fotoaufnahmen von diesen für unser Archiv.

Anbei ein Bild eines dieser wunderschönen Fenster.

Informieren sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie Dr. Stöger unter  der Telefonnummer 367 53 53 an.

 


 

Die Festschrift für unser 150 Jahr Jubliäum nimmt Formen an

Am 13. April 1872 wurde der Wiener Cottage Verein gegründet und damit der Startschuss für die Errichtung des Cottage Viertels gegeben.

Im Jahr 2022 wird daher unser 150-jähriges Jubiläum zu feiern sein. Bereits jetzt laufen im WCV Überlegungen für einen Festakt und die Vorbereitungen für eine umfangreiche, wissenschaftlich fundierte Festschrift.

Diese wird über Höhen und Tiefen Aufschluss geben, die zum architektur- und stadthistorisch interessanten Cottage Viertel geführt haben. Für die Festschrift sind im Moment 10 wissenschaftlich fundierte Autoren dabei, Fakten über das Cottage Viertel und den Cottage Verein zu recherchieren und niederzuschreiben.

Viele  Informationen sind schon vergessen geglaubt und infolge des Verlustes des historischen Archivs des WCV im Zuge der Kriegswirren auch nicht einfach nachzulesen.

Die Festschrift wird diese Fakten wieder "vor den Vorhang" holen und die Geschichte des Cottage auffrischen. Es ist erstaunlich, was bei diesen Arbeiten bereits alles wieder ans Tageslicht gekommen ist ...

Freuen Sie sich schon heute auf eine interessante Lektüre und überraschende Aha-Erlebnisse.

 


 

Achtung vor Trickbetrügern

Aus dem Mitgliederkreis haben wir erfahren:

Im Cottage Viertel haben kürzlich "falsche Polizisten" versucht, telefonisch Informationen zu ergaunern, um mögliche Einbrüche vorzubereiten. Sie sind mit folgendem Trick vorgegangen:

Sie erzählen bei einem Telefonanruf geschickt und in perfektem Deutsch und anfangs durchaus glaubwürdig, dass die Polizei zwei Rumänen verhaftet habe, bei denen neben Diebesgut auch eine Liste mit potentiellen weiteren Ziel-Adressen von Villen im Cottage gefunden wurde. Diese Liste enthalte auch Details über den jeweiligen Haushalt und dort vorhandene Wertobjekte.

Die betreffende jetzt kontaktierte Adresse stehe auch auf der Liste - es seien verschiedene Gegenstände angegeben sowie insbesondere ein Safe mit Bargeld und Gold.

Man wolle nun mit dem Telefonanruf die Richtigkeit der Liste überprüfen und abklären, ob und wie weit diese Liste real ist - und insbesondere, ob es tatsächlich einen Safe mit Wertsachen gebe.

Nachdem unser Mitglied misstrauisch wurde und die Polizei verständigt hat, bestätigte sich, dass bei ähnlichen Versuchen "falsche Polizisten" auch direkt vor der Tür gestanden sind und diese "Masche" angewandt haben, um sich Zutritt in das Haus zu verschaffen.

Bitte aufpassen! Verständigen Sie die Polizei, wenn es bei Ihnen zu ähnlichen Kontakten kommt.

Lassen Sie niemanden in Ihr Haus, der sich mit ähnlichen Vorwänden Zutritt verschaffen will!

 


 

Einladung zur Generalversammlung WCV und Sommerfest am 10. September 2020

 

Die Generalversammlung über das Jahr 2019 findet nun am


10. September 2020 um 17.00 Uhr in der Meierei im Türkenschanzpark

statt.

Das daran angeschlossene Sommerfest beginnt um 18 Uhr.


Da wir Ihnen dabei größtmögliche Sicherheit bieten wollen, indem alle Corona-Vorschriften - und noch mehr - eingehalten werden, haben wir mit der Geschäftsführung der Meierei wesentliche Punkte vereinbart, auf deren Verständnis wir auch bei Ihnen hoffen. Ohne Befolgung dieser Richtlinien könnten wir diese Veranstaltungen nicht abhalten.

Hier eine kurze Aufzählung der wichtigsten Punkte:


- Die Veranstaltung findet auf der gedeckten, regengeschützten Terrasse der Meierei im Freien - bei jedem Wetter - statt.
- Die Generalversammlung beginnt pünktlich um 17.00 Uhr. Einlass ist ab 16.45 Uhr.
- Das Sommerfest findet ab 18.00 Uhr statt.
- Jeder Gast erhält ein Namensschild und eine Tischkarte mit Namen. Die Tischkarte ist am selbst gewählten Sitzplatz aufzustellen. Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Sitzplätze nicht zu wechseln.
- Pro Tisch haben 10 Personen Platz.
- Natürlich gilt auch hier die 1-Meter-Abstandsregel.
- Das Essen wird serviert, es gibt kein Buffet.
- Wie üblich gibt es die Möglichkeit, aus drei Speisen zu wählen.
- Die Tische werden erst vor dem Essen - nach der Generalversammlung - gedeckt.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Regelungen im Sinne unser aller Gesundheit und der Vorschriften eingehalten werden. Wir haben dies ausführlich mit der - mittlerweile in CoVid-Sicherheitsreglungen bestens erfahrenen - Geschäftsführung der Meierei besprochen.

Die Agenda der Generalversammlung:

- Tätigkeitsbericht des Vorstandes
- Finanzbericht
- Entlastung des Vorstandes
- Wahl des Vorstandes, die laut Vereinsstatuten alle zwei Jahre stattfindet.

  • Hier finden Sie die Wahlvorschläge.

- Fragen und Diskussion

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch der Veranstaltungen und bitten Sie bis Freitag, 4. September um Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0664 860 8372.

Sollten Sie nur an einer der beiden Veranstaltungen teilnehmen können, bitte lassen Sie uns das wissen.

Im Sinne der Tischaufstellung und anderer Vorbereitungen bitten wir Sie dieses Jahr besonders, sich rechtzeitig anzumelden.

Als Kostenbeitrag für das Essen werden wir uns wieder erlauben, € 15,- pro Person einzuheben.


 

Rückwandlung der Grünstreifen

16. 6. 2020
 
Frau Bezirksvorsteherin Nossek plant, nach dem Sommer die versiegelten Parkflächen auf den Grünstreifen in der Colloredogasse wieder in Grünstreifen rückverwandeln zu lassen. Einerseits sollen so die Bäume wieder das dringend benötigte Nass erhalten, andererseits auch dieser Teil des Cottage seine charakteristische, elegante Allee-Struktur zurückbekommen.

Die Grünstreifen im Cottage haben Geschichte

Die Grünstreifen zwischen Gehsteig und Straße sowie die Alleebäume sind ein Charakteristikum des Cottage Viertels. Sie bestehen bereits seit auf dem (vom WCV anlässlich der Entstehung des Cottage-Viertels im Jahr 1872 erworbenen) Kleeacker zwischen der heutigen Haizingergasse und Sternwartestraße durch den Baudirektor des WCV, Carl von Borkowski, die Straßenstruktur festgelegt wurde. Vorbild war die damals neue Ringstraße, wo ebenfalls Grünstreifen mit Alleebäumen das Straßenbild formen.

Vom WCV und den Eigentümern der Liegenschaften wurden bis 1912, dem 40-jährigen Bestand des Cottage, zusammen mit den Grünstreifen auch an die 2000 Alleebäume in den bis dahin 16 geschaffenen Straßen im Cottage gepflanzt. Die Errichtung und Betreuung der Grünstreifen lag bis dahin in der Verantwortung der Liegenschaftsbesitzer, bevor diese Aufgabe dann von der Gemeinde Wien übernommen wurde.

Die Grünstreifen haben im Laufe der Zeit nicht immer die Wertschätzung bekommen, die sie als stilgebendes Element der Cottage-Anlage verdienen würden. Ihr Zustand ist im Vergleich zu dem gut gepflegten Ringstraßenvorbild etwas ärmlich. Lange Zeit wurden sie beispielsweise als „Hundstrümmerl“-Depot missbraucht, was erfreulicherweise heute infolge eines diesbezüglich geschaffenen Gesinnungswandels nicht mehr zutrifft. Viele wurden auch einfach asphaltiert, um in den engen Gassen mehr Parkplätze zu schaffen. Mit der Einführung des nicht von allen geliebten Parkmanagements in Währing und Döbling hat sich jedoch die Park-Situation im Cottage grundlegend geändert. Die „Fremd-Überparkung“ ist rapid zurückgegangen, es sind wieder normalere Zustände eingetreten und die Parkplatzsituation hat sich entspannt.

Heute: „Garteln ums Eck“

Was die – somit historisch bis 1912 fundierte – Anlage und Pflege von Grünstreifen im Cottage-Gebiet durch die Bewohner betrifft, gibt es in letzter Zeit eine Fortsetzung durch Privatinitiativen im Sinne der langfristigen Aktion „Garteln ums Eck“ der Stadt Wien. Diese fördert und unterstützt die Bepflanzung und Pflege dieser Grünstreifen durch Anrainer.

Ob einfache Bodendecker, lieblich blühende Rosen oder üppige Strauchpflanzungen im strammen Heckenschnitt: hier ist die Kreativität der Gartenliebhaber der Gegend gefordert - solange die Pflanzung im Rahmen des „eigenen“ Grünstreifens vor dem Haus bleibt.

Wenn auch Sie sich dafür interessieren, diese Flächen vor Ihrem Haus – und somit das Cottage Gebiet – zu verschönern, finden Sie hier Genaueres

Die Anmeldung bei der Gemeinde ist (nach persönlicher Erfahrung) einfach und die Handelnden der Stadt agieren unbürokratisch-motiviert.  

Langjährige Forderung des WCV

Die Rückwandlung der Grünstreifen und Wiederherstellung der typischen Allee-Struktur ist eine langjährige Forderung des Cottage Vereins. Wir sind daher sehr erfreut über diesen Beginn der Entfernung des Asphalts und werden weiter darauf drängen, dass auch die restlichen asphaltierten Grünstreifen im Cottage wieder in Grünstreifen rückgewandelt werden.

Umso mehr würde es uns freuen, wenn es viele Initiativen gibt, die Grünstreifen auch mit zusätzlichen, individuellen Pflanzungen durch Cottage-Bewohner zu verschönern.

 


 

Der Kreisverkehr Gymnasiumstraße/Hasenauerstraße kommt.

10. 6. 2020

Der Kreisverkehr kommt nun wirklich!

Die Bauarbeiten dafür sind für Juli/August 2020 vorgesehen.

Während der Bauarbeiten wird der aus dem 19. Bezirk kommende Verkehr über

Gymnasiumstraße - Felix-Mottl-Straße, Weimarer-Straße - Richard-Kralik-Platz - Weimarer Straße - Colloredogasse - Gymnasiumstraße

umgeleitet. Die vom 18. in den 19. Bezirk führende Fahrspur der Gymnasiumstraße bleibt offen.

Wir haben leider noch keine Informationen, wie der Kreisverkehr aussehen soll und bemühen uns um Details.

 


 

Tempo 30 in der Hasenauerstraße

12. 6. 2020

Die NEOS wollten es genauer wissen und haben Ende Februar eine Umfrage bei den Bewohnern im Umkreis der Hasenauerstraße und der Gregor-Mendel-Straße durchgeführt, die allerdings durch die Corona-Krise etwas in die Ecke gedrängt wurde.

Bei einer Rücklaufquote von knapp 40 % (die für solche Umfragen durchaus zufriedenstellend ist) haben mehr als 2/3 der Umfrage-Teilnehmer ihre Unzufriedenheit mit der gegenwärtigen Situation geäußert. Sie befürworten Tempo 30, um die Verkehrssicherheit und das Lärmproblem zu verbessern. 

Die bisherigen Ausreden auf die Wiener Linien sind schon lange obsolet, sowohl von der Sache als auch von der Gewichtigkeit her. Es gibt mittlerweile viele Tempo-30-Zonen in Wien, die von Autobussen und Straßenbahnen befahren werden - nicht zuletzt auch den gesamten 18. Bezirk. 

So hoffen wir, dass dieses somit dokumentierte Ergebnis nun doch zu einem Umdenken und Abgehen von ständigen Beschwichtigungsäußerungen bei den Bezirksverantwortlichen führen wird.

Update:

Am 3. Juli 2020 hat sogar die Kronenzeitung unser Anliegen aufgegriffen und darüber berichtet: Zum Artikel

 


 

"Cottage-Gemälde" im Wien Museum entdeckt

 

10. 6. 2020

Im Zuge der Recherchen über die Geschichte des WCV für die geplante Festschrift zum 150-jährigen Jubiläum des Cottage-Viertels im Jahr 2022 haben wir entdeckt, dass im Wien Museum die große Ansicht der Cottage-Anlage aus der Vogelperspektive als bedenklich erhaltenes Gemälde verwahrt wird. Das Bild wurde dem WCV 1938 durch das Nazi-Regime entzogen und beschlagnahmt.

Nach einem entsprechenden Verfahren würde dieses Bild rückgestellt werden.

Es handelt sich um das Gemälde aus der Cottage Baukanzlei von Baudirektor Karl von Borkowski aus dem Jahr 1890, auf dem Borkowski jeweils beim Bau neuer Häuser im Cottage diese auf dem Bild aufgetragen hat.

Das Bild ist von vielen Reproduktionen her bekannt und ein oft verwendetes Motiv, um das Cottage darzustellen.

Wir sind in dieser Sache in Kontakt mit den zuständigen Stellen und fänden, es wäre ein interessanter Aspekt zum 150-jährigen Jubiläum, wenn dieses Original-Bild der Cottage-Anlage nach nun mehr als 80 Jahren der Abwesenheit wieder in den Besitz des Cottage Vereins zurückkommen würde.

Obenstehendes Foto ist das ist das einzige - und wie wir wissen leider nicht sehr gute - Foto des Bildes, das wir momentan haben. Wir wollten aber unsere Neugier auf das Original mit Ihnen teilen.

 


 

Kleines Sommerfest im Herbst?

10. 6. 2020

Das traditionelle Sommerfest des Cottage Vereins musste infolge der in letzter Zeit alles beherrschenden Gründe und der Sperre aller Restaurants abgesagt werden.

Wir überlegen, die für 10. September 2020 geplante Generalversammlung so zu gestalten, dass wir bei diesem Termin auch einen kleinen Ersatz für den entfallenen gesellschaftlichen Teil des Sommerfestes bieten können. 

Im Moment sind wir dabei, einen geeigneten Ort für diese Kombinationsveranstaltung zu suchen, der sowohl organisatorisch für Präsentationen im Rahmen der Generalversammlung geeignet ist, als auch die gastronomischen Möglichkeiten bietet - und natürlich im Cottage selbst oder in der nahen Cottage-Umgebung liegt. 

Wir werden Sie sofort informieren, sobald wir Ort und Zeit wissen. 

 


 

Generalversammlung 2020

10. 6. 2020

Die für März diesen Jahres angesetzte Generalversammlung musste aus Corona-Gründen leider verschoben werden.

Wir haben nun als neuen Termin den 10. September 2020 geplant und bitten Sie, sich den Termin vorzumerken. Genaueres über Ort und Zeit folgt noch. 

Bei dieser Generalversammlung wird es auch wieder zu einer Wahl des Vorstandes kommen, die im 2-Jahres-Rhythmus in unseren Statuten vorgesehen ist. 

Interessenten, die im neuen Vorstand mitarbeiten wollen, bitten wir, sich bei uns zu melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!