RSS

Die Colloredogasse hieß ursprünglich Stephaniegasse, benannt nach der Gattin des Kronprinzen Rudolf.

Seit 1894 nach Ferdinand Graf von Colloredo-Mannsfeld (1777-1848) benannt. Er war Gründer der 1. niederösterreichischen Zuckerfabrik und des NÖ. Gewerbevereins, Befehlshaber der Akademischen Legion 1848.

Ecke Cottagegasse, Richtung Gymnasiumstraße
Ecke Cottagegasse, Richtung Gymnasiumstraße
Detail Download
Ecke Colloredogasse - G. Tschermakgasse
Ecke Colloredogasse - G. Tschermakgasse
Detail Download
Ecke Cottagegasse, Richtung Gymnasiumstraße
Ecke Cottagegasse, Richtung Gymnasiumstraße
Detail Download
Ecke G. Tschermakgasse - Richtung Gymnasiumstraße
Ecke G. Tschermakgasse - Richtung Gymnasiumstraße
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery