"Chaos im Cottage!" in Facebook

Liebe Mitglieder!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Das vorprogrammierte Chaos im Döblinger Cottage hält an!

Döbling - und nicht nur das Döblinger-Cottage - ist seit Montag, 5. September, weitestgehend zum größten Gratis-Parkplatz Wiens geworden!

Die Parkplatznot ist ausgebrochen, Einfahrten sind zugeparkt, Autos stehen in die Kreuzungsbereiche und das Verkehrsaufkommen hat sich vervielfacht.

Leider ist die Polizei inaktiv und zeigt sich absichtlich oder unabsichtlich tolerant.

Der Wiener Cottage Verein hat in den letzten Tagen wiederholt eindringlich gegen diese vorhersehbare Situation bei der Bezirksvorstehung protestiert, wie auch bei der Wiener Polizei interveniert und mit der Presse gesprochen.

Wie Sie wahrscheinlich den Medien entnommen haben, wird die Verkehrskommission des 19. Bezirks am 15. September - so wurde uns von BV Tiller zugesagt - die Bürgerbefragung für den gesamten Bezirk für Oktober dieses Jahres vorverlegen.

Döbling ist bekanntlich ein relativ großer und inhomogener Bezirk mit dicht verbauten Wohnanlagen und locker bebauten Villengegenden, Heurigenvierteln und Grünland, aber auch Büro- und Gewerbebereichen, in denen die Bewohner und Gewerbetreibenden jeweils unterschiedlichste Interessen vertreten.

So scheint uns der Ausgang dieser Bürgerbefragung im Laufe dieses Oktobers ungewiss und es könnte für uns im Döblinger-Cottage unangenehm bleiben, falls keine sektorale Parkraumbewirtschaftung eingeführt wird, worüber die Politik offensichtlich unterschiedliche Ansichten hat.

Wir meinen, dass die Politik schwere Fehler durch ihr Nicht-Agieren gemacht hat, halten es aber für zwecklos, dies jetzt - wo es bereits passiert ist - im Detail zu erörtern. Schuldzuweisungen bringen uns nicht weiter.

Hier und heute sind ausschließlich kreatives Krisenmanagement und geeignete Sofortmaßnahmen gefragt! Uns erscheint es wesentlicher, zu einer raschen und zufriedenstellenden Lösung zu kommen, auch wenn dies eine „sektorale Parkraumbewirtschaftung im Döblinger-Cottage“ heißen muss - und dies manche Politiker irritiert.

Um besser im Cottage-Viertel kommunizieren zu können und auch gegebenenfalls gemeinsame öffentliche Aktionen oder gar geeignete Maßnahmen setzen zu können, wurde in Facebook

die Gruppe „Chaos im Cottage!“ https://www.facebook.com/groups/185097925234897/

gegründet, auf die wir hinweisen möchten.

Liebe Mitglieder! Wir wissen, dass Sie nicht alle Facebook-Mitglieder sind, aber „außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“ und wir sehen es als unsere Pflicht an, pragmatisch zu handeln und möglichst viele Cottage-Bewohner dabei zu erreichen und Ihre Meinung und vor allem Ihre Unterstützung zu bekommen. Facebook hat sich zu einem Werkzeug entwickelt, das in solchen Situationen am Besten funktioniert.

Für Nicht-Facebook-Mitglieder werden wir die wichtigsten Entwicklungen auf unserer soeben neu freigeschaltenen Internetsite www.cottageverein.at publizieren.

Gerne können Sie uns per eMail auch über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

Bitte zählen Sie auf uns, wir zählen auch auf Ihre Unterstützung

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Feiger